die Radgeber, Fahrräder die passen
Pedelec, eBikes, Elektroräder in Mainz die E-Bike Spezialisten


Elektroräder - seit 1999 Erfahrung mit E-Bikes in Mainz

Mit eingebautem Rückenwind

Hochwertige Elektroräder sind Fahrzeuge, die einen beim ersten Antritt überraschen und den Spaß am Radfahren erhöhen. Ein kraftvoller Elektromotor, der fast lautlos das Rad anschiebt, sorgt für ein entspanntes Ankommen am Ziel, was jetzt durchaus mal etwas weiter gelegen sein darf. Mit einer dezenten, zuverlässigen und einfach zu bedienenden Technik geben die Räder immer dann etwas dazu, wenn man selber reintritt. Fahren wie mit Rückenwind.

Wir haben Elektroräder schon seit Firmengründung im Programm und gehören damit zu den Pionieren im Rhein-Main Gebiet. Elektroräder gibt es schon seit den Neunzigern des letzten Jahrtausend, doch machte sie die Entwicklung der letzten Jahre erst alltagstauglich:
Kaum mehr Gewicht (+ 4 bis 8 kg) als ein herkömmliches Fahrrad, modernste und erprobte Akkutechnik (Lithium-Ionen) und perfekte Verarbeitung zeigen den Fortschritt.
Die Faszination Fahrrad bleibt dabei erhalten.

Dabei ist die Bezeichnung "Elektrorad" analog zum Elektroauto etwas unpräzise und das eigentliche Wort: Pedelec, von "pedal electric cycle" präziser. Ähnlich wie das Hybrid von „etwas Gebündeltes, Gekreuztes oder Gemischtes“ aus dem Lateinischen Hybrida, geht es eben nicht (wie beim Elektroauto) um das rein elektrische Fortkommen, sondern um die Unterstützung der eigenen Leistung.

Effizient:

Kein anderes Transportmittel ist so sparsam wie das Fahrrad, und auch mit "E" ist der Verbrauch minimal.
Ein Radfahrer benötigt für zügiger Fahrweise eine Leistung von ca. 150Watt (0,15kW) um in der Ebene 22-25km/h fahren zu können (Zum Vergleich, ein Auto hat im Schnitt 102 kW, dass ist das über 600-fache bei 6-8 mal so hoher Geschwindigkeit).
Kommt man an eine 6%ige Steigung, so sinkt bei gleichbleibender Leistung die Geschwindigkeit auf nur noch 8 km/h. Beim E-Bike erhält man mit maximal unterstützenden 250Watt (0,25kW) Extra-Leistung genug hinzu um Hügel mit flotten 18 km/h zu überwinden. Und das mit einer Gesamtleistung von weniger als einem 1/2 PS.
Die kostet für eine Tankfüllung liegen daher auch nur bei ca 8-12 Cent!

Die Antriebstechnik:

Beim E-Bikes hat sich der Mittelmotor durchgesetzt. Bei diesem wird die Kraft über die Tretlagerwelle direkt ans Kettenblatt abgegeben, welches zusammen mit der Tretkraft über die Kette die Gesamtleistung auf das Hinterrad überträgt.
Dabei nutzen Fahrer & Motor die Übersetzung der Schaltung, was einen hohen Wirkungsgrad und damit eine große Reichweite ergibt.
Die früher verbreiteten getrieblosen Naben-Motoren in Vorder- oder Hinterrad drehen in den großen Rädern eines Fahrrades nicht schnell genug um die Energie effizient umzusetzen. Am Hinterrad ergeben sich dabei noch Probleme mit der Schaltung, am Vorderrad "zieht und zerrt" es an der Lenkung.

Daher setzen die beiden führenden Hersteller von E-Bike antrieben, die Firma BOSCH und der japanische Hersteller PANASONIC fast ausschließlich auf den Mittelmotor.

BOSCH: Der Mittelmotor begeistert durch seine hoch effiziente Motor- und Getriebetechnologie und seinen niedrigen Schwerpunkt. Die Intuvia-Displays haben eine größere mittige Anzeige und "Fernbedienung" am Lenker mit Schiebehilfe und USB Ladeport für GPS, Handy und Navi.
2014 bietet Bosch mit den beiden neuen Varianten noch den optisch etwas gefälligeren Active und Performance Antrieb, der sich mehr in den Rahmen integriert. Mit Akkus am Rahmen oder im Gepäckträger erlaubt BOSCH den Herstellern größtmögliche Konstruktionsfreiheit. Weiter gibt es den bewährten Bosch Classic+ Motor, ideal für vollgefederte Fahrzeuge, die den Bauraum über der Tretachse benötigen. Die Kapazität der Akkus von 400 und 500Wh (Powerpack400 und Powerpack500) ergeben bei normaler Nutzung Reichweite von über 100 km (im Rheinhessischen Hügelland).

Neu der CX Motor mit 75Nm Drehmoment im offenen Design und der Bordcomputer Nyon mit mehr Speicher an Bord, beides schon erhältlich sein.


Panasonic: Der legendäre Mittelmotor des E-Bike Pinoniers aus Japan findet sich in den Rädern von Flyer. Mit der seit 2014 noch kompakteren Bauform und den deutlich schlankeren Akkus treibt der E-Motor das Kettenblatt jetzt ebenfalls direkt an und verzichtet auf das zusätzliche Motorritzel.
Das neue Display wird nun mittig am Lenker und mit USB-Steckdose ausgeliefert. Die Unterstützungsstärke ist mit der Fernbedienung direkt vom Griff aus zu bedienen. Der neue schlankere Akku befindet sich dabei immer über der Motoreinheit und erlaubt einen tiefen Schwerpunkt bei kurzen Kabelwegen und kompakter Bauweise.
Die Kapazität der Akkus von 504 und 648Wh (15Ah und 18Ah) ergeben bei normaler Nutzung Reichweite von über 120 bis 150 km (im Rheinhessischen Hügelland).

BionX ist das Antriebskonzept bei dem der Motor im Hinterrad sitzt. Ideal bei kleinen Laufrädern wie in Liegerad, aber nur noch selten zu finden.

GoSwiss drive ist der Star unter den Radnaben-Motoren, gerade bei schnellen E-Bikes (45km/h Klasse) da hier die Räder schneller drehen.




SHIMANO STEPS: Der shooting Star unter den Mittelmotoren. Leise, zuverlässig, mit Rahmen oder Gepäckträgerakku sind die Japaner leise aber beeindruckend in den Markt eingestiegen. Das STEPS System beeindruckt durch seine Integration die Shimano mit den Nabenschaltungen aus gleichem Haus perfekt beherrscht. So kommunizieren Motor und Schaltung für einen perfekten Gangwechsel, der bei STEPS auch gerne mit der Vollautomatik ohne zutun des Fahrers ablaufen kann. Geniesen Sie das Radfahren, STEPS macht den Rest.

Das STEPS System haben wir u.a. verbaut im Caldera E der norddeutschen Manufaktur Contura aus dem Hause Hartje. Gerade diese Modellreihe zeigt wie perfekt leichtgängig sich ein E-Bike fahren kann.

Die Akkutechnik:

Mit den Akkus von BOSCH und Panasonic erwerben sie moderne und durchdachte Technik die lange hält.

Typisch ist eine Akku-Lebensdauer von 500-1000 Ladezyklen. Ein Ladezyklus entspricht dabei einer kompletten Ent- und wieder Aufladung. Bei Reichweiten von 100km/Ladung ergibt das 50.000 bis 100.000km Laufleistung. Hinzu kommt die Alterung der Zellen, die ab der Produktion beginnt. Daher wird meist nach 4-5 Jahren eine deutlich geringere Reichweite wahrgenommen. Defekt ist ein Akku dann aber noch lange nicht, nur 100 km Reichweite sind zu 70 oder 60km geschrumpft.

Der eigentliche Akku besteht aus den Zellen, dem Batterie-Managementsystem und dem Gehäuse. Dazu gehört auch immer das Ladegerät.

Die Zellen:
Li-Ion (Lithium-Ionen) ist der Akkutyp der Wahl. NiMh = Nickel Metall Hydrid spielt aufgrund der geringen Energiedichte (Stromspeichervermögen pro kg Batterie) heute fast keine Rolle mehr.
Doch wie Olivenöl nicht gleich Olivenöl ist, sind bei den Akkutechnologien auch Li-Ion Akku nicht gleich Li-Ion Akku. Für ein E-Bike kommen daher nur Zellen in Frage, die auch im Winter noch ordentlich Leistung abgeben, und auch bei längeren Anstiegen zuverlässig die Leistung abgeben können. Hochgezüchtete Akkuzellen aus Laptops & Handys können meist keins von beidem bieten, und bringen ihre hohe Kapazität nur auf dem Papier. Hier ist gerade bei "Fremd" und No-Name Akkus größte Vorsicht geboten.

Batterie-Managementsystem:
Das Auf und Entladen überwacht dabei das Batterie-Management. Wie leer darf die einzelne Zelle werden, wann ist sie wirklich voll, welche Temparatur hat das Pack. Das Alles sind die Aufgaben. Bei einem Akku ist das Zellen-Pack nur so gut wie seine schwächste Zelle. Ein gutes Batterie-Managementsytem überwacht daher jede Zelle einzeln und garantiert hierbei höchste Sicherheit.

Das Gehäuse:
Gerne übersehen, doch von elementarer Wichtigkeit ist das Akkugehäuse. Leicht entnehmbar, klapperfrei, robust genug und gut tragbar muss es sein. Die Kontakte müssen sicher und dauerhaft die Verbindung zur restlichen Elektronik herstellen und das auch auf Kopfsteinpflaster und bei Regen.

Das Ladegerät:
Ein gutes Ladegerät ist klein, wird nicht zu heiß und benötigt doch keinen Lüfter. Denn ein nächtliches Surren in Büro oder Hotelzimmer ist unnötig störend. Bei den 2014er System von Panasonic und dem Bosch Active & Performance habe sie die Wahl, den Akku direkt am Rad zu laden, oder ihn vom Rad zu entnehmen.

Ausprobieren:

Fahren geht über studieren. Eine Testflotte von E-Bikes aller Klassen erlaubt ihnen das ausgiebige Testen vor dem Kauf.

Gerne können Sie die Testräder auch online buchen

Als Riese & Müller Erlebnisstore bieten wir ihnen auch ein feines Programm von geführten Touren durch Rheinhessen und Werksführungen im Werk Weiterstadt an, gerne mit einem Testrad von uns (egal welches Fabrikat) oder Ihrem eigenen E-Bike.

Unsere Hersteller:


die Radgeber sind RIESE & MÜLLER Erlebnis-Store

Wir verkaufen RIESE & MÜLLER E-Bikes aus voller Überzeugung und arbeiten dabei eng mit dem Darmstädter Unternehmen zusammen. Regelmäßige Schulungen sorgen für höchste Beratungsqualität und hohe technische Kompetenz. Das unterstreicht auch der Status als BOSCH Servicepartner.

Die vollgefederten Räder laufen unter RIESE & MÜLLER und sind mit ihrem aufwendigen Fahrwerk einzigartig komfortabel und rückenschonend.

Die zweite Marke von RIESE & MÜLLER ist
blueLABEL . Hochwertige E-Bikes aus dem Hause Riese & Müller, die auf die aufwendige Rahmenfederung verzichten.


Culture hybrid II

Durchdachtes Design und sportiver Komfort
Der Riese & Müller-Klassiker wurde für das Modelljahr 2015 vollständig neu entwickelt und der Look neu interpretiert. Jünger, klarer und innovativ in den Detaillösungen, das ist das neue Culture. „Auf den ersten Blick ähnelt das neue Culture seinen Vorgängern sehr, doch tatsächlich wurde jedes Detail komplett überdacht. Herausgekommen ist ein E-Bike mit einer sehr emotionalen und kraftvollen Ausstrahlung“, so Heiko Müller, Geschäftsführer von Riese & Müller. Gänzlich neu ist der Hinterbau des vollgefederten E-Bikes: Ein klassischer Eingelenker ersetzt die Antriebsschwinge, was die Fahrdynamik verbessert. Das runderneuerte Heck integriert sowohl ein LED-Rücklicht, als auch ein sehr einfach zu handhabendes Kabelschloss.
Clever: Der Rahmen wird am Durchstieg von einem austauschbaren, besonders kratzfesten Trittblech geschützt. Der Bosch Active-Antrieb unterstützt bis 25 km/h. Das Culture ist ab dem neuen Modelljahr stets mit der hydraulischen Felgenbremse Magura HS11 ausgestattet.



Avenue hybrid II


Die Bequemlichkeit eines Hollandrades und die Vorzüge moderner Federung verbinden – das ist das vollständig überarbeitete E-Bike Avenue hybrid II. Der Hauptrahmen und der aktive Hinterbau wurden neu konstruiert und so weiter auf die Belastungen und Ansprüche eines E-Bikes optimiert. Dadurch erreicht das Avenue hybrid II ein besseres Ansprechverhalten der Federung, gewinnt an Steifigkeit und damit auch an Sicherheit.

Das Avenue hybrid II verfügt über den neuen Active-Antrieb von Bosch sowie eine neue Federkinematik. Neu ist außerdem ein in den Rahmen integriertes Kabelschloss, das sich einhändig bedienen lässt und ein Gepäckträger mit „snapit“-System von Racktime, mit dem man mühelos zwischen Korb, Packtaschen und Kindersitz wechseln kann. Geblieben sind die wartungsarme, gekapselte Kette und der in den Rahmen integrierte Gepäckträger.

Kendu hybrid

Das neue Kendu hybrid ist ein Kompakt-E-Bike mit 20“-Laufrädern. Entwickelt wurde es für die unkomplizierte urbane Mobilität - es verbindet den Komfort eines Alltagsrades mit den Vorzügen eines Faltrades. Das Rahmendesign lehnt sich an das Culture hybrid an und wird um die jahrzehntelange Faltkompetenz des Birdy ergänzt. Durch den winkel- und höhenverstellbaren Vorbau und der verstellbaren Sattelstütze kann das Kendu hybrid an verschiedene Körpergrößen und Komfortansprüche angepasst werden. Der leistungsstarke Bosch-Motor macht das E-Bike zu einem technischen und optischen Highlight.




Homage hybrid

Sportlich-komfortabler Elektrotourer
Das Homage wird wieder sportlicher und kraftvoller. Die klare Design-Linie, die 29“-Laufräder und der Bosch Performance-Antrieb mit wahlweise Unterstützung bis 25 km/h oder 45 km/h (HS-Modelle) prägen das spezielle Homage-Fahrgefühl.

Trotz des deutlich niedrigeren Durchstiegs im Vergleich zum Vorgängermodell ist der Rahmen extrem steif und sorgt für souveräne Fahreigenschaften auch bei hohen Geschwindigkeiten. „Die komfortable Vollfederung des Homage haben wir im Hinblick auf die Fahrdynamik eher straff abgestimmt“, erklärt Geschäftsführer Markus Riese. „Zusammen mit der tiefen Akkuposition erreichen wir so, ein perfektes Handling.“ Geblieben ist der rahmenintegrierte Gepäckträger, der die Ladung federt und somit ein weiteres Plus für die Fahrsicherheit darstellt..




Das Delite hybrid II

Mit dem Delite hybrid II gibt es von Riese & Müller ein komplett neues E-Bike-Konzept in ganz neuer Designsprache, das gleich zwei Zielgruppen anspricht: den E-Mountainbiker, der anspruchsvolle Bergtouren fährt, und den sportlichen Touren- und Stadtfahrer. Je nach Rahmenhöhe wird das Rad mit der passenden Laufradgröße bestückt – Rahmenhöhe S ist für 26‘‘-, Rahmenhöhe L für 29‘‘-Bereifung konzipiert. Bei Rahmenhöhe M hat man die Wahl zwischen 26“ und 29“. Die Entwicklungsabteilung hat sich dabei das optimale Handling bei jeder Körpergröße zum Ziel gesetzt. Die neue Delite-Geometrie macht diese Flexibilität nun möglich. Das Delite hybrid II ist mit dem neuen Bosch Performance-Motor ausgestattet und als E-MTB in zwei und mit Vollausstattung für die Straße in vier Ausstattungsvarianten lieferbar.








Das Transportrad Load hybrid ist der Star der Modellpalette. Kein Wunder, denn es macht einfach Spaß! Das liegt zum Beispiel am kraftvollen Elektroantrieb von Bosch. Selbst voll bepackt ist es noch spielend handhabbar und transportiert jede Ladung mühelos. Dank der Vollfederung, dem tiefen Durchstieg und der verstellbaren Sitzposition ist das Load hybrid ein echter Familienfreund. Für ein Lastenrad ist es zudem auch erstaunlich anpassungsfähig: Der Rahmen ist teilbar. Das Rad lässt sich vor dem Lenkrohr einfach auseinander nehmen und somit gut verstauen. Das Load hybrid ist in drei Ausstattungsvarianten und mit praktischen Zubehöroptionen erhältlich.



blueLABEL
Mit urbanem Chic und einer hochwertigen Ausstattung zeigt blueLABEL, welche unbändige Freude und zeitgemäße Philosophie in einem E-Bike stecken. Und man muss sich nicht um so viele Details kümmern. Denn blueLABEL-Räder sind vorgedacht und bis ins kleinste optimiert.

blueLABEL ist eine Marke von RIESE & MÜLLER. Nicht vollgefedert aber mit dem gleichen hohen Anspruch an perfekte Fahrräder.

blueLABEL CHARGER

Es steht für Vortrieb, Schnelligkeit und Style und besticht durch eine durchdachte Geometrie, 29“-Bereifung und ein hohes Maß an Funktionalität. Die Rahmenlinie ist wie bei allen blueLABEL-Rädern klar und dynamisch. Die Zugverlegung verläuft unauffällig in Vertiefungen unter dem Oberrohr und durch den Rahmen. Die hochgezogenen Kettenstreben (elevated chainstays) unterstützen die sportliche Optik und ermöglichen eine Ausstattungsvariante mit Gates Carbon Drive (Riemenantrieb aus Karbon). Unterstützt wird die Optik durch den dezenten Bosch Performance-Antrieb.

Der Charger ist als Straßenversionen mit Vollausstattung, als "schnelles" auch mit Riemen und als reinrassiges E-MTB erhältlich.















blueLABEL ROADSTER

Das Roadster bringt Klassik in den E-Bike-Markt. Das fast horizontale Oberrohr und der geringe Sattelauszug vermitteln die elegante, puristische Ästhetik eines Roadsters, der auf schnelle Asphalt-Fahrten ausgelegt ist. Das Design widersetzt sich bewusst dem Trend des kleinen Rahmens und der langen Sattelstützen und ist geprägt von schönen Detaillösungen. Schwalbe G-One Reifen mit 40 mm Breite unterstreichen den sportlichen Auftritt des Roadsters. Ein kurzer Vorbau und der gerade Lenker sorgen für ein agiles Fahrverhalten und gute Übersicht im Stadtverkehr.

Der Roadster ist auch als "schnelles" E-Bike der 45er Klasse erhältlich.





blueLABEL PONY

Kompaktrad mit 20“-Laufrädern für die flexible urbane Mobilität. Der Name Pony lehnt sich an die Ära der Pony-Cars an, die für kleine Autos mit viel Power für eine jüngere Zielgruppe standen. Dank des winkel- und höhenverstellbaren Vorbaus und der sehr langen Sattelstütze kann das Pony an verschiedene Körpergrößen und Komfortansprüche angepasst werden. Das perfekte Familien- und Partnerrad für Menschen zwischen 1,50m und 1,95m. Die Formensprache des Pony stammt vom Schwestermodell Charger: klare Rahmenlinien und eine puristische Gestaltungssprache kennzeichnen auch diesen City- und Tourenflitzer.

Ein echter Hingucker




blue LABEL Komforträder

blueLABEL NEVO

Das blueLABEL NEVO hybrid ist ein modernes Rad mit hocher Integration der Komponenten. Der Durchstieg bleibt dank des oben untergebrachten Akkus frei zugänglich. Wahlweise auch mit gates Riemenantrieb, ganz ohne Kette. Der kompakte Bosch Performance-Antrieb liefert eine kräftige Unterstützung.

Auch mit Bosch CX Antrieb erhältlich.

blueLABEL SWING

Das blueLABEL SWING hybrid ist ein Rad mit tiefem Durchstieg und sehr komfortablen Fahreigenschaften. Es rollt leichtgängig auf 28-Zoll-Laufrädern und hat eine feinfühlige Federgabel und eine gefederte Sattelstütze. Der kompakte Bosch Active-Antrieb liefert eine Unterstützung bis 225% und begeistert durch seine effiziente Motor - und Getriebetechnologie.

Übrigens auch das "E-Bike Rheinhessen" Modell

Auch mit Rücktritt erhältlich.




blueLABEL WAVE

Das WAVE ist ein Komfortrad in kompakter Bauweise mit besonders tiefem Einstieg und 26“ Laufrädern. Der Active-Tretlagermotor von Bosch unterstützt dynamisch bis 25 km/h. Eine Nabenschaltung überzeugt durch Zuverlässigkeit und Alltagstauglichkeit. Eine Federgabel und die gefederte Sattelstütze lassen Sie auf ihren täglichen Fahrten bequem sitzen. Antrieb ist auch im WAVE der neue Bosch Active-Motor.

Auch mit Rücktritt erhältlich.





blueLABEL CRUISER

Der CRUISER kann viele Facetten haben - von entspannt bis rasant. Klassiches Design, und moderne Technik zeichnen diese Modellreihe aus..
Beim CRUISER Nuvinci HS als zulassungspflichtiges Modell geht es so richtig zur Sache.


Alle weiteren blueLABEL Räder finden Sie unter:

http://www.r-m.de/bluelabel/


... gehören zu den Pionieren der Elektro-Fahrräder und verbaut den PANASONIC Mittelmotor. Sie markieren mit riese und müller die überwiegend auf BOSCH setzen die Spitze der Entwicklung.

Ziel bei Flyer war es, ein rundum komfortables Elektrofahrrad zu konzipieren mit tiefem Durchstieg für bequemes Auf- und Absteigen. Ein Rad, auf dem man wirklich entspannt sitzt. Dabei sollte es möglichst nahe an einem klassischen, normalen Fahrrad sein und sich auch so fahren lassen: mit einer dezenten, einfach zu bedienenden Technik – ganz ohne winzige Knöpfchen.

mit Panasonic Antrieb

frisch: neues, integriertes Rahmen- und Akkudesign

sicher: 10 Jahre Erfahrung des Marktführers

leistungsstark: neuester Mittelmotor (NEU: mit Direktantrieb)

kraftvoll: überragendes Drehmoment

effizient: optimale Unterstützung dank 3-Sensor-Konzept

bedienerfreundlich: einfache Displaybedienung, unkompliziertes Laden am Bike

komfortabel: einfacher Einstieg, aufrechte Sitzposition


mit Bosch Antrieb

clean: integriertes Bike-Design

wendig: kurzer Radstand

stabil: überragende Rahmensteifigkeit

zuverlässig: Schweizer E-Bike-Design kombiniert mit German Engineering

effizient: optimiertes Sensorkonzept

bedienerfreundlich: einfache Displaybedienung

komfortabel: einfacher Einstieg, aufrechte Sitzposition


Flyer C-Serie Panasonic

... der Klassiker

Bequemes Aufsteigen dank des sehr tiefen Einstiegs, komfortable, aufrechte Sitzposition, stabile 26"-Laufräder mit breiter Pannenschutzbereifung und eine Vielzahl von Ausstattungsvarianten für die unterschiedlichsten Einsatzgebiete; das ist die FLYER C-Serie. Das Rahmen-Design im «Retro-Look» ist bei allen Alterskategorien gleichermassen beliebt und dank fünf Rahmengrössen für fast jede Körpergrösse geeignet.




jetzt probefahren

Flyer T-Serie Panasonic

... das Trekkingrad

Egal ob unterwegs zur Arbeit, auf der Radtour am Wochenende oder einfach im Alltag - mit der FLYER T-Serie wird jeder Weg zum Genuss.
Das schlanke Rahmendesign kombiniert mit 28"-Laufrädern mit Pannenschutzbereifung und eine Vielzahl von Ausstattungsvarianten, zeichnen die Touren- und Trekkingmodelle der T-Serie aus. Im Vergleich zur C-Serie ist der Einstieg bei den T-Serie Modellen etwas höher.




FLYER TS Bosch

... das komfortable Kraftpaket

Die neue „TS-Serie“ überzeugt durch ihr edles Design und den sportlichen Fahrkomfort. Zur Auswahl stehen insgesamt vier Modellvarianten, jeweils mit Trapez- oder Herrenrahmen. Zwei Modellvarianten überzeugen mit den Kettenschaltungen SLX bzw. XT von Shimano. Die beiden anderen Modellvarianten sind mit einer 11-Gang-Alfine oder einer 14-Gang-Rohloff-Nabenschaltung ausgestattet. So gibt es die TS-Serie nur mit Scheibenbremse und starkem Bosch-Motor aus der Performance-Line.




Flyer Flogo Panasonic

... der kompakte Stadtflitzer

Die neuen „Flogo“-Schmuckstücke haben Style und überraschen durch Vielseitigkeit und Klasse. Sie sind wegen ihrer Handlichkeit der Inbegriff urbaner Mobilität. Beim Fahren gehen die coolen Stadtflitzer auf 20-Zoll-Laufrädern jedoch trotz ihrer handlichen Grösse keine Kompromisse ein.
Insgesamt sind drei Flogo- Ausstattungsvarianten erhältlich. Das Top- Modell überzeugt mit der 11-Gang-Alfine- Nabenschaltung sowie Scheibenbremsen aus der Alfine-Gruppe von Shimano.




FLYER Goroc Bosch

... leicht, sportlich

Das 27,5" E-Hardtail „Goroc“ ist der ideale Einstieg in die Flyer-Offroad-Welt. Der „kleine Bruder“ der Fullies überzeugt in jeder Situation durch seine herausragenden Fahreigenschaften.
Das Goroc zeichnet sich durch eine moderne E-MTB-Rahmengeometrie mit sehr kurze Hinterbaulänge und einem agilem Steuerrohrwinkel. Es überzeugen durch die Auswahl hochwertiger Komponenten und innovative Bike Technik.
Für Fahrspass und Fahrsicherheit sorgt die 27,5 Zoll-Bereifung.




Caldera E
Mit dem gleich dreifach ausgezeichneten 'Caldera E' bieten wir kein Pedelec von der Stange. Egal für welche der zwölf Rahmenfarben Sie sich entscheiden: Sie erhalten einen, speziell auf den SHIMANO STEPS Antrieb ausgelegten, leichter Aluminium-Rahmen den wir in drei Formen anbieten.
In Verbindung mit den elektronischen 'Alfine DI2' 8 oder oder 11-Gang-Naben harmonieren die beiden SHIMANO Systeme so in herausragendem Maße miteinander.
Anstehende Schaltvorgänge werden unter minimalen Bedienkräften intuitiv, sanft und verschleißarm ermöglicht.

Aber auch ohne die elektronische Unterstützung fährt sich die 'Caldera E'-Serie leichter und wendiger als Sie es je erwarten würden.













  • hoch
    Alle Preisangaben ohne Gewähr! Für Druck/Tippfehler wird keine Haftung übernommen.
    Startseite - Fahrräder - Anhänger - Zubehör - Service - Mieträder - Angebote - Neuigkeiten - Über uns - Impressum
    Stand: 06.04.2016 © die Radgeber Ehrhradt&Schleifenbaum GbR der Fahrradladen in Mainz
    hoch
    hoch
    hoch

    E-Bikes

    Fahrräder

    KIDS

    Zubehör

    Ergonomie

    Liegeräder

    Tandem

    Reha

    Cargobikes

    Probefahren

    Vermietung

    Über uns

    Anfahrt

    Bonusprogramm

    Werkstatt & Service